Der Rennkuckuck

Rennkuckuck - Die Rumänien-Seiten

Kopfzeile Druck

Events: Mahala Rai Banda

Mahala Rai Banda

Ghetto Blasters: mitreißende Mischung, durchtanzte Nächte

Mahala Rai Banda: Ghetto Blasters Die bekanntesten und begnadetsten Musiker Rumäniens stammen aus zwei unscheinbaren Dörfern: In Clejani, südwestlich von Bukarest gelegen, leben die Geiger, Cimbalomspieler, Bassisten und Akkordeonisten der berühmten Formation Taraf de Haidouks, und im Nordosten des Landes liegt Zece Prajini, die Heimat der Fanfare Ciocărlia. In der Mahala Rai Banda haben sich Musiker aus Clejani und Zece Prajini zusammengeschlossen - eine Art Balkanausgabe der Memphis Horns Schulter an Schulter mit der Muscle Shoals Rhythm Section. Eine Kombi, die an Kraft und Finesse, Groove und überschäumender Virtuosität keine Wünsche offen lässt. Ende der 90er-Jahre in Bukarest gegründet, veröffentlichte "die edle Band aus dem Ghetto" 2004 ihre Debüt-CD und meldet sich auf der CD "Ghetto Blasters" mit einer mitreißenden Mischung aus Oriental-Pop, traditioneller rumänischer Musik, Rumba Catalan, Reggae und Manele endlich zurück.

Ein Album, das unbändige Partylaune versprüht und für durchtanzte Nächte garantiert.


Balkan Reggae

Mahala Rai Banda: Balkan Reggae 2009 veröffentlichte Mahala Rai Banda auf ihrem hochgelobten Album "Ghetto Blasters" den Titel "Balkan Reggae", ein großartiger, swingender Instrumentaltrack, der zeigt, wie osteuropäische Cimbaloms, Geigen, Akkordeons und Trompeten ein durch und durch karibisches Gefühl vermitteln können.

Reggae in Rumänien? Es war bislang kaum vorstellbar, dass der jamaikanische Sound so weit nach Osten vordringen oder eine Zigeunerband ihn mit so viel Gefühl spielen könnte. Aber wer "Balkan Reggae" je gehört hat, ist ihm verfallen, und in ganz Europa gehört der Track zum Repertoire von DJs. 2012, dem Jahr des 50. Jahrestags der Unabhängigkeit Jamaikas, wandten sich Mahala Rai Banda an ihre jamaikanischen Brüder und animierten sie zu den Dub Remixes von "Balkan Reggae".

Die Resonanz war überwältigend - angefangen bei Mad Professor, dem legendären, in London tätigen jamaikanischen Produzenten, der u.a. gemeinsam mit Lee Perry und Massive Attack produzierte, gefolgt von Nick Manasseh (feat. Gregory Fabulous, dem Dread-DJ), Jstar, G-Vibes (feat. Errol Linton, dem hochgelobten Blues-Musiker aus Brixton), Vibronics, Kanka sowie den Asphalt- Tango-Künstlern La Cherga und Koby Israelite.

"Balkan Reggae" ist das erste Album überhaupt, auf dem Zigeunermusik vom Balkan den Dreads auf höchstem Niveau begegnet! Oder, wie man sich in Trenchtown zu einem heißen Mix äußert: "Irie!"


Aktuelle Termine:

Derzeit leider keine Konzert-Termine bekannt.

Alte Termine: hier (neues Fenster)



CDs kaufen:

Asphalt Tango Records

Asphalt Tango Records Asphalt Tango Records ist ein junges Berliner Label, das sich der musikalischen Vielfalt Osteuropas verschrieben hat.
Das Label wurde im Sommer 2002 gegründet, um mit den über die Jahre gesammelten Erfahrungen neue Künstler und Projekte auf diesem musikalischen Terrain zu fördern, Tonträger zu produzieren, diese zu veröffentlichen und weltweit zu vertreiben.
Asphalt Tango Records unterhält seinen eigenen Onlineshop: www.asphalt-tango-shop.de mit ausgewählten und teilweise schwer zugänglichen Musikveröffentlichungen (z.B. Dona Dumitru Siminica, Toni Iordache, Maria Tanase, Ion Petre Stoican).

Siehe auch: Asphalt Tango Records: Sounds from a bygone Age (Klänge einer vergangenen Zeit)



weitere Infos:

asphalt tango production, Berlin
Myspace
Künstlerseite

Virtual Server von Host Europe

Powered by: ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Developed by: Thiel-IT - Webprogrammierung/Webmaster/Webdesign
Dynamische Webseiten mit (X)HTML, PHP, MySQL und CSS für Ihren Internet-Auftritt

Ende: 0,056   -   Total: 0,056   -   CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)   -   5.5.38-nmm2   -   PC
Die Script-Zeitzone und die ini-set Zeitzone stimmen überein.