Forum, Foren, Phorum, Phoren,  
Kopfzeile Druck

Rumänien-Forum binationale Ehen (Rumänienforum)

Infos zur Textformatierung (Links, Fett- und Schrägschrift etc.)

Ab sofort erscheint wieder jeder Beitrag sofort - ohne Moderation.
Als Gegenleistung bitte ich alle User darum, mir rechtswidrige, beleidigende oder sonstig sittenwidrige Beiträge - auch eventuelle Rechtsverletzungen wie fremde Texte oder Fotos sofort zu melden: reti@rennkuckuck.de

 Neuer Beitrag  |  Ganz nach oben  |  Themen-Liste  |  Suchen  |  Einloggen   Neuerer Beitrag  |  Älterer Beitrag 
 Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Corsar26 
Datum: 20.03.16 20:35

Hallo,

ich habe mich hier registiert, weil ich nur eine Frage habe, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe. Ich habe vor ein paar Wochen eine rumänische Frau kennengelernt, es hat eigentlich alles gepasst. Gestern haben wir "beschlossen", eine Beziehung zu versuchen. ( das ist nicht so einfach, aber spielt hier keine Rolle) Heute war sie dann bei ihrer Schwester (ebenfalls Rumänin), und nun verhält sie sich recht merkwürdig, und will wohl die "Beziehung" beenden, sagt aber nicht warum.

Eine Bekannte, die sehr viel mit Rumänen zu tun hat, fragte, ob sie orthodox ist, weil wohl streng gläubige Rumänen nur untereinander eine Beziehung haben dürfen/sollen.

Ist das wirklich so? Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Sie sagt mir leider nicht, warum, bekräftigt aber ihre "Liebe".

Vielen Dank für jegliche Informationen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: ani 
Datum: 20.03.16 22:52

Hast du sie mal nach ihrem "Lebensgefährten/Ehemann" gefragt ? ?-(

Oftmals liegt da "der Hund begraben"...

Oder war sie noch "Jungfrau" ? ?-(



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: ojd 
Datum: 20.03.16 23:37

..."""Eine Bekannte, die sehr viel mit Rumänen zu tun hat, fragte, ob sie orthodox ist, weil wohl streng gläubige Rumänen nur untereinander eine Beziehung haben dürfen/sollen."""

... KIRCHLICH HEIRATEN zwischen rum-Ortodoxen und "Andersgläubigen" ist (mit wenigen Ausnahmen) VERBOTEN...

...von "Beziehung" wüsste ich nicht dass die verboten wären ;-) ;-) ;-)

...ojd,
Eu când vreau sã fluier ... fluier !!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: ani 
Datum: 21.03.16 00:07

Zitieren:

... KIRCHLICH HEIRATEN zwischen rum-Ortodoxen und "Andersgläubigen" ist (mit wenigen Ausnahmen) VERBOTEN...


Das ist ja wie im Mittelalter !
Oder wie in Deutschland in der Gegenwart - wo die Pfaffen keine Frau haben dürfen und sich deshalb an kleinen Jungs vergreifen (müssen) !!!

Oder war das nur "Spaß" ? ?-( ?-( ?-(



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Verso 
Datum: 21.03.16 07:46

Moin,

verboten dürfte der falsche Ausdruck sein.

Es wird schlichtweg nicht zugelassen. Ich vergleiche das mit einem Katholiken, der einen Dispens
ablegen muß, damit er einen Protestanten kirchlich in D heiraten darf.

Ich persönlich habe mich nach der standesamtlichen Trauung in D in RO orthodox taufen lassen,
damit wir dort kirchlich heiraten konnten. Ohne wäre nicht möglich gewesen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Corsar26 
Datum: 21.03.16 09:18

Also um das Rätsel aufzulösen, sie muss in Rumänien einen Mann heiraten (Zwangsheirat). Und das, obwohl sie bereits verheiratet war (ebenfalls Zwangsheirat) und aus dieser Ehe zwei Kinder hat. Ich kann mir das garnicht vorstellen, das dass ein zweites Mal geht. (und ich finde das erste Mal schon schlimm genug). Die Frage nach ihrem bisherigen Lebensgefährten kann ich insoweit beantworten, das sie keinen Kontakt zu ihm hat, auch die Kinder nicht. Der Vater ist nicht mal in der Geburtsurkunde vom zweiten Kind eingetragen.

Vielleicht kann mich jemand, der mit diesen Gebräuchen Erfahrung hat, aufklären, ob das wirklich sein kann?



Nachricht bearbeitet (21.03.16 09:20)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: tantekaethe 
Datum: 21.03.16 10:09

"Also um das Rätsel aufzulösen, sie muss in Rumänien einen Mann heiraten (Zwangsheirat). Und das, obwohl sie bereits verheiratet war (ebenfalls Zwangsheirat) und aus dieser Ehe zwei Kinder hat"

...werter Corsar, jetzt wird´s aber ein wenig "kompliziert" ?-(
...also "Sie" muss wieder (Zwangs-)heiraten?... hat aber eine "Beziehung" mit Ihnen ?-( ???
..."Zwangsheirat" ...sowas gibt´s nicht in Rumänien, nicht mal bei den Zigeunern, selbst bei denen wird die Braut..."versprochen" ;-)

...ach ja, sollten Sie mit dem Gedanken "spielen", diese "Beziehung" zu vertiefen, und eine Partnerschaft eingehen wollen, dann wird es unweigerlich zu Problemen kommen, weil die Kinder, ohne die Zustimmung des Vaters der Kinder,nicht ausreisen dürfen ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Corsar26 
Datum: 21.03.16 10:23

Richtig, du sagst es, sie ist "versprochen". Sie wusste es aber nicht, da sie bis vor kurzem kaum/keinen Kontakt zu Ihrer Familie hatte. Und sie ist eine Sinti, was du so schön mit Zigeuner titulierst.

Ich kenne mich mit den Gepflogenheiten in diesem Kulturkreis nicht wirklch aus, jedoch ist lt. ihrer Aussage eine Beziehung mit einem Deutschen nicht gewünscht. Ich weiss natürlich nicht, ob das der Wahrheit entspricht, deswegen war meine Frage, ob das wirklich so sein kann.

Falls ich es nicht geschrieben habe, sie und die Kinder wohnen in Deutschland, seit 8 Jahren, in meiner Heimatstadt. Wir haben uns ganz normal kennengelernt, also nicht über eine Partnervermittlung oder sonst was.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: tantekaethe 
Datum: 21.03.16 10:57

... also wenn sie versprochen ist, dann ist wahrscheinlich GELD "im Spiel", dann hat die Familie des Bräutigams höchstwahrscheinlich schon eine... "Anzahlung" geleistet und wenn dieses "versprechen" dann nicht eingehalten wird, dann gibt´s sehr oft Ärger
... aber mit solchen "Interethnischen" Problemen, da solltest am besten den ehrenwerten Adrian1 von hier im Forum kontaktieren tun... der kennt sich da bestens aus ;-) ;-) ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Corsar26 
Datum: 24.03.16 03:11

Erstaunlich, das sowas heutzutage immer noch gebräuchlich ist. Vielen Dank für Deinen Tipp, ich werde jedoch jetzt einfach mal abwarten was passiert, bzw. ob was passiert.



Nachricht bearbeitet (24.03.16 03:34)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Cobmihai 
Datum: 24.03.16 08:56

Abwarten ....?
Spaetestens wenn Ihre Familie in Deutschland ist und Papa mit Clan vor der Tuer steht, ist "schluss mit lustig".
(Hab mal gehoert, das es frueher durchaus ueblich war, eine Frau zu klauen/entfuehren, zwecks heirat)(aber nur zwischen den Clans)https://rennkuckuck.de/php/phorum/read.php?f=3&i=4045&t=4036#
Meine Meinung: lass die Finger weg, Du wirst nicht froh.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Corsar26 
Datum: 24.03.16 11:42

Ich danke Dir für Deine Meinung. Jedoch, was sollten sie dann hier vor meiner Tür wollen? Sie wohnt ja schon ein paar Jahre in Deutschland, und hat ein relativ geregeltes Leben, während die Eltern nach wie vor in Rumänien leben. Will sagen, hätte sie zum Ziel gehabt, ihre Familie nach Deutschland zu holen, hätte sie das schon lange vorher machen können. Ausserdem hätten sie auch so kommen können, da ja RO in der EU ist. Natürlich kann ich mich auch irren.

Mich irritiert eher die zweite arrangierte Ehe, das war ja auch der Hauptgrund meiner Frage, ich wollte wissen, ob das normal ist? Gibts hier niemanden, der sich mit den Gegebenheiten der Sinti und Roma auskennt? Im WWW findet man hierzu leider so gut wie nichts.



Nachricht bearbeitet (24.03.16 11:43)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Secondtom 
Datum: 24.03.16 14:01

Mit diesen Volksgruppen muss man sehr achtsam ungehen. Hatte frueher auch eine Zigeunerin als Freundin.Mit ihr keine Probleme aber mit dem Clan.Die haben auch gedacht das ich ihr Leben finanziere,was ich nicht gemacht habe.Daraufhin durfte sie auch nicht mehr zu mir zurueckkommen.Diese Leute leben in einer anderen Welt.Fuer mich sind sie Parasiten und arbeitsscheu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Corsar26 
Datum: 24.03.16 18:25

Deswegen schrieb ich ja, ich warte ab. Erstens kann ich sowieso nichts anderes machen, zweitens kenne ich diesen Kulturkreis incl. ihrer Familie nicht. Es gibt sicher, wie überall, solche und solche. Finanzieren werde ich aber natürlich auch niemanden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Najuju 
Datum: 15.05.16 10:39

Hallo,

ich habe seit 2 Tagen das selbe Problem mit meinem Rumänen.
Erst war alles toll und er war sehr glücklich, aber nun ist alles irgendwie komisch.
Er ist auch orthodox
Ich komme nicht mehr an ihn ran, alles ist plötzlich anders

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: tasya 
Datum: 28.07.16 11:48

Editiert vom Webmaster!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Conteur 
Datum: 25.09.16 04:28

Ganz schöne Schauermärchen die hier verbreitet werden, ich bin mit "meiner" Rumänin jetzt im 4ten Jahr zusammen, fahren im Jahr 2-3 mal nach Rumänien und habe noch keinen, zumindest direkt, erlebt der sich an unserer Beziehung wegen des kirchlichen Glaubens stört, im Gegenteil, der örtlicher Pope fragt jedesmal wenn wir da sind wann er uns trauen kann. Ostern und Weihnachten besuche ich stehts die Kirche und nehme an den orthodoxen Gottesdiensten teil, obwohl ich nicht orthodox getauft bin. Sollte die Hochzeit Thema werden, wird sich zeigen ob ich noch getauft werden muss. Ansonsten verläuft unsere Beziehung völlig normal, kurz gleichberechtigt, ich helfe im Haushalt und dafür putzen wir das Auto zusammen, keiner kontrolliert den anderen, ich kann ohne Probleme mit Freunden zum Fußball und sie auch zu ihren Mädelsabenden, was allerdings in Ihrer Heimat scheinbar doch nicht so normal ist, da nicht wenige Frauen (Mädels) ohne ihre Freunde/Männer nie auf Partys, Diskos etc. gehen würden. Was mir auch aufgefallen ist, so hin und wieder kommt einem dann schon mal eine Frau mit Veilchen entgegen, eher auf dem Dorf als in der Stadt. Was das finanzielle angeht, tja bei Lebenshaltungskosten ähnlich wie in Deutschland und einem monatlichem Durchschnittsverdienst von 250€ will ich den Beziehungspartner (bei einer soliden Partnerschaft!!!) sehen der "seiner" Familie nicht hilft, zumindest solange wie kein Ausnutzen der Hilfe im Spiel ist. Ich freue mich jedesmal auf die Fahrten nach Rumänien, denn im Gegensatz zu Deutschland und seinem Volk kann man dort noch Herzlichkeit, Gastfreundschaft und Nachbarschaftshilfe erleben. Als dann, jedem der es wagt viel Glück!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: ines 
Datum: 10.10.17 20:00

Hallo habe vor zwei jahren einen Romänischen Mann kenengelernt und mich auch in ihn verliebt jetzt ist es leider so gekommen das von meinen freund die schwester möchte das er zurück in seine Heimat kommen soll sie hat genug Arbeit für ihn und sie hätte das auch gern das ich auch mitkomme ich war schon ein paar mal in Romänien ich finde es sehr schön dort habe sehr liebe Romänische leute kenengelernt ich bin eine Deutsche frau die sich nicht in ihren eigenen land nicht mehr so Richtig wohlfüht drotzdem bin ich mir unsicher weil ich die Romänische sprache noch nicht kann habe Total bedenken mein freund findet das garnicht so schlimm weil er kann ja deutsch sprechen und seine Muttersprache Romänisch seine schwester kann auch einwenig deutsch sprechen könnt ihr mir vielleicht ei paar tips geben wie man am schnellsten die Romänische sprache lernen könnte damit ich nicht ganz so dumm da stehe ich kann leider auch kein Englisch.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: ani 
Datum: 12.10.17 00:39

Hier ein (ich denke - sehr wesentlicher) Tipp:

1.) Versuche die deutsche Sprache (richtig) zu erlernen (es gibt entsprechende Kurse in den Volkshochschulen);
2.) dann kriegst du auch "deutsche" Verehrer... ;-) ;-) ;-)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Deutsch/rumänische Beziehung
Autor: Walter-J. 
Datum: 13.10.17 09:54

Bevor man Dir einen wirklich guten (und ehrlichen!) Rat geben kann, müßte man noch Einiges wissen über Dich...
Zum Beispiel, wie sehen Deine materielle "Unterlagen" aus? Mit wieviel Geld - oder welcher Leistung - unterstützt Du diese Beziehung mit Deinem rumänischen Freund, in den Du Dich verliebt hast ? Wie hoch wäre dann Dein monatlicher Beitrag, wenn ihr in Rumänien mal wohnen würdet ? Und was versprechen sich Deine Neuverwandte aus Rumänien, von Dir zu bekommen, als Gegenleistung, für Dein Wohnrecht in RO...??? Wie alt bist Du eigentlich...???????

Auf diesen Beitrag antworten
 Liste aller Rumänien-Foren  |  Themen-Liste  |  Baum anzeigen   Neuerer Beitrag  |  Älterer Beitrag 


 Liste aller Rumänien-Foren  |  Zur Registrierung 
 Benutzerlogin
 Benutzername:
 Passwort:
 Login-Daten speichern:
   


 Passwort vergessen?
eMail-Adresse oder Username unten eingeben. Dann wird Dir per eMail ein neues Passwort zugeschickt.

phorum.org

Ende: 0,021   -   Total: 0,021   -   CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)   -   5.6.40-nmm7   -   PC
Die Script-Zeitzone und die ini-set Zeitzone stimmen überein.