Der Rennkuckuck

Rennkuckuck - Die Rumänien-Seiten

Kopfzeile Druck

Texte - Badetag

Badetag

Schon vor ein paar Wochen habe ich durch einen Bekannten von einem Thermalbad in der Nähe Arads gehört.

Also wollte ich da einmal hinschauen, ich kenne ja Bäder hier in Rumänien.

Baile Felix, wo wir öfters zu Kranken gerufen werden, Baile Herculane, Borsec, Singeorz Bai in Bistrita oben etc, etc, etc.

Gestern war so ein richtiger Badetag. Nebelig diesig, leichter Regen - genau richtig, sich den angesammelten Dreck etwas von der Seele zu waschen, was zwar daheim auch ginge, durch widrige Umstände aber ist unser Bad zur Zeit außer Betrieb, wir wären fast abgebrannt, weil ich Versuche im Badeofen mit unserem Pressschrot von der Ölpresse gemacht habe, der das Ofenrohr so glühend heiß gemacht hat, dass oben im Dachboden ein Balken zu glosen begann - und am nächsten Morgen, als Aurelia zufällig auf den Dachboden ging, in dem Augenblick zu brennen anfing, als sie die Dachbodentüre geöffnet hat.

Ich stehe seitdem tief in ihrer Schuld, aber auch bei allen Schutzengeln, weil sie das Feuer rechtzeitig bemerkt hat.

Zu meiner Entschuldigung muß ich sagen, dass ich nicht gewusst habe, dass diese Deppen das Ofenrohr 3 cm neben einem Dachbalken montiert haben. Also fast anliegend.

Dies ist der eigentliche Hauptgrund, warum ich nicht mehr in der eigenen Wanne den seelischen Dreck runterspülen kann und ich mir andere geeignete Plätze dafür suchen muß. Da geht´s ja nicht nur um Wasser - der Platz muß schon auch passen.

Nebenbei bemerkt: Unsere Wanne hier im Haus ist eine gemauerte und da gehen so ca. 1,5 mc rein, also 1.500 Liter. Leistbar ist dies nur deswegen, weil wir einen eigenen Brunnen haben.

Deci, was soviel heißt wie: "Also"

Erstes Bild:

Typisches Badetagwetter bei der Abfahrt von daheim

Nach ca. 20 km in Sofronia angekommen.

Der Beschreibung nach ging es dann immer geradeaus. Einfach nicht verzagen, nicht abbringen lassen, einfach gerade aus.

Das ist hier die Einfahrt zur Badeanstalt

Was da beim Eingang auffällt, ist, dass sehr viel angeschrieben ist.

  • Wie man einfahren soll.
  • Wie man parken soll.
  • Dass man nichts wegschmeißen soll
  • Etc etc etc

Der Eingang selbst ist sehr bunt, die haben da an Farbe nicht gespart.

Dieses Haus da, tja, da habe ich gestern schon davorgestanden - da ist ein Schild angeschraubt und da steht:

"Internationales Konferenzzentrum"

Leider hatte ich heute Früh, als ich wieder dort war, eine kleine Auseinandersetzung mit dem - er sagte, er sei der Besitzer. Ich weiß es nicht.

Nach dem Auftreten nach war er es. Es war etwas heftig - aber ich kann jetzt schon sagen, dass sich alles zum Guten gewendet hat. Wir hatten später dann noch ein gutes Gespräch, welches ich fortsetzen möchte, wenn ich wieder dort bin.

Wahrscheinlich eh schon morgen wieder. Ich muß mir das nun ein paar Tage hintereinander geben - sogar über Weihnachten und Neujahr ist durchgehend geöffnet.

Nachdem ich dann direkt das Gelände betrat, wurde ich von einer Frau aufmerksam gemacht, dass sie den Eintritt kassiert. 2 neue Lei, also 20.000 alte und das wären wiederum so an die 0,59 Euro

Diese Frau hat mir dann auch gezeigt, wo ich mich umziehen kann. Sehr freundlich, doch ich dachte, dass die Umkleidekabinen näher am Becken wären, denn normalerweise erfriert man sonst auf dem Weg zwischen den Umkleidekabinen und dem Thermalwasserbecken.

Die Umkleidekabinen sind auch etwas ungewohnt, aber kein wirkliches Problem. Es ist ein einziger großer Raum.

So wie´s aussieht, gibt´s keine Geschlechtertrennung - für ganz Pingelige gibt´s einen Schutz mit einer Decke

Auf diesem Bild oben sieht man neben der Decke auch einen alten Kanonenofen. Er hat kein Ofenrohr und wird mit Gas beheizt.

Noch ein Bild vom Umkleideraum

Und hier noch eins von der Grünen Ecke im Umkleideraum. Es ist alles sehr detailreich und verwirrt anfangs ein wenig.

Man spürt aber überall die Liebe zur Sache, wenn man einen etwas offenen Geist hat ... :-).

Also, ich habe es dann so gelöst, dass ich zwar in diesem Raum in die Badehose geschlüpft bin und mich dann im T-Shirt und Winterjacke auf den Weg zum Thermalbecken gemacht habe. Die Temperatur war so um null Grad, also auszuhalten.

Leider habe ich da auf dem Weg noch nicht so richtig Bilder machen dürfen, denn da waren wir noch nicht so richtig Freunde. Der Besitzer und ich..

Aber eines habe ich mir dann doch nicht nehmen lassen und zwar das da:

Nicht im Becken urinieren!

In diesem Becken ist schon warmes Wasser,

aber richtig gut warm wird es dann hier

Nebelschwaden über dem warmen Wasser

Ein Bild vom Warmwasserbecken aus rüber zum Einstieg ins kühlere Becken, welches immer noch so um die 30 Grad hat

Hier wieder Schilder, was alles verboten ist, dann "Die Farbe des Wassers ist grün-braun" und wieder ein Hinweis, dass es - Achtung -  Pflicht ist, vor Betreten des Beckens zu duschen.

Es gibt aber keine Dusche.

Mystischer Blick vom kälteren Becken zum Warmwasserbecken, welches sich unter dem Welldach befindet

Das Internationale Konferenzzentrum von hinten.

Noch einmal das Welldach, wo drunter das heiße Wasser ist

Nach ca. 2 Stunden bin ich dann wieder zurück in die Umkleidekammer und beim Rausgehen habe ich dann den Besitzer wieder getroffen, der nun wie ausgewechselt war, sodaß sich ein schönes Gespräch ergab, welches ich, wie schon gesagt, fortsetzen möchte, denn der Typ "hat was".

Er hat mir erzählt, dass er alles gebaut hat und dass er darauf geachtet hat, kein Metall (oder zumindest nur das Minimum) zu verwenden, damit das Wasser nicht von fremden Stoffen beeinträchtigt wird.

Also hat er nur Stein, Sand und Zement (der ja auch Stein ist) verwendet.

Das Wasser kommt aus über 1.000 Meter Tiefe und ist ein Nebenprodukt der Erdölbohrung in der Gegend gewesen. Da haben sie dieses Warmwasser entdeckt.

Was mir einfach aufgefallen ist, ist diese Unmenge von Beschriftungen überall. Er meinte dazu, es wäre nicht gerecht, alle gleich zu erschießen, die Leute müssen erst darauf hingewiesen werden, was sie nicht tun dürfen.

Wie zum Beispiel

  • den Abfall nicht wegwerfen auf dem Gelände oder im Wasser
  • im Wasser nicht essen
  • im Wasser keine erfrischenden Getränke trinken
  • nicht ins Becken zu springen. Ist nicht tief genug (so um die 1,40 Meter)
  • keine Luftmatratzen
  • kein Eis im Thermalwasser essen
  • ohne Oberteil rumlaufen
  • Nacktbaden ist auch nicht erlaubt
  • Und eben nicht ins Wasser pinkeln. Das geht auch nicht.

Ja, ich verstehe schon, dass sich der Besitzer da schon allerhand anschauen hat müssen und er es leid ist, hinter jedem nachzurennen und sich ständig zu wiederholen, was da alles nicht geht.

Eis im Thermalwasserbecken. Eh klar, geht nicht. Aber wer weiß das schon vorher?

Also: Aufschreiben auf die Schilder.

Ja, und für was ist dieses Wasser überhaupt gut?

Auch das steht in vorbildlicher Weise direkt beim Eingang zum Becken:

  • Rheumatismus
  • Arthrose; Coxarthrose
  • Depression, Nervosität und Schlaflosigkeit
  • Beschwerden bei den Atemwegen

Das Wasser hat einen ganz leichten Geruch nach Schwefel, aber nur unmittelbar dort, wo es aus dem Rohr heraus kommt und man riecht es auch nur, wenn man mit der Nase ganz nah rangeht.

Im Abstand von 20 cm vom Ausflussrohr riecht man nichts mehr, genausowenig wie im Becken selbst.

Vorsicht bei

  • Bluthochdruck
  • Herzbeschwerden

Beim Wegfahren dann habe ich dieses Bild noch gemacht - da hatte ich schon die Erlaubnis, Bilder zu machen, soviel ich will.

Da steht drauf:

Prin credinta poti invinge - duch den Glauben kannst du siegen

Wie gesagt, morgen bin ich wieder dort. Es ist ca. 20 km von uns.

Sofronia, auf der Straße Arad - Curtici

Bernhard

www.sonnenheilmittel.de 
Hilfe für Kranke ohne Hilfe

www.biofarmland.com
Die andere Art der Landwirtschaft

www.we-feed-the-world.at
Der absolute Pflichtfilm

Pflanzenöl als Treibstoff:
www.nofossil.de
www.fmso.de


Virtual Server von Host Europe

all-inkl.com webhosting

Surfen ohne Vorratsdatenspeicherung: manitu: DSL-Flat mit eigener IP-Adresse und ohne Mindestvertragslaufzeit!

Dynamische Webseiten mit (X)HTML, PHP, MySQL und CSS für Ihren Internet-Auftritt

Ende: 0,248 Sekunden
Total: 0,248 Sekunden
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)