Der Rennkuckuck

Rennkuckuck - Die Rumänien-Seiten

Kopfzeile Druck

Reiseberichte - Scholten 2000

Bericht von unserer diesjährigen Partnerschaftsreise (von Jonanna-Lore Rode).
10 Jahre Gemeinde-Partnerschaft Scholten (Cenade) - Benthe

Jubiläum auf dem roten Teppich

Der Teppich ist gesprenkelt, aber vorwiegend rot -Farbe der Kirche, des Heiligen Geistes und der Liebe-, handgewebte Flicken, wie unsere Partnerschaft ist er im Laufe der Zeit gewachsen. Auf 10 lange Jahre blicken wir nun zurück. Möge die Partnerschaft auf dem Teppich bleiben. Mit Luftbild und rotem Teppich: bitte hier klicken. Aber auch: möge er sich als fliegender Teppich erweisen und diejenigen, die sich alljährlich auf die weite Reise begeben immer wieder sicher besonders über die Schlaglöcher der rumänischen Straßen tragen.
Mit diesen Worten rollte Pfarrer Ralph Schultz das Jubiläumsgeschenk der Kirchengemeinden Scholten und Mediasch im Festgottesdienst am 30. April in Scholten vor uns aus.
Für Isa Schulze eine willkommene Überleitung, um vom fliegenden Teppich auf die Luftaufnahme von Benthe zu kommen, die sie als Gegengabe unserer Kirchengemeinde überreichte.
In fünf sommerlich warmen fröhlichen Tagen haben wir die Einrichtungen in Karlsburg (Alba Iulia), die Gemeinde in Mediasch, das Säuglingsheim und die Kirchenburg in Meschen (Mosna), das Altenheim in Hetzeldorf (Atel) und natürlich unsere Partnergemeinde und das Altenheim in Scholten besucht. Wir haben bei der Entscheidung mitgeholfen, die Glocken aus dem Turm der verlassenen Gemeinde in Wölz (Veit) nach Scholten zu bringen, um die gesprungenen Kirchenglocken dort zu ersetzen. Und wir haben noch in der Abenddämmerung eine alte Thermalbad-Anlage bei Baaßen (Bazna) entdeckt, die vielleicht einmal eine neue werden wird.

Überwältigend und bewegend war wie immer die uns entgegengebrachte Gastfreundschaft, insbesondere in Abtsdorf (Tapu), wo wir in der auf dem Berg gelegenen Kirchenburg Gottesdienst feierten. Nach dem Gottesdienst standen wie hingezaubert Bänke, Tische, Wein, Kaffee und ein riesiger Korb mit über hundert Krapfen bereit - von den wenigen alten Gemeindemitgliedern liebe- und mühevoll auf den Berg getragen.

Die musikalischen Andachten in Mediasch und Hetzeldorf sind zu Herzen gegangen. Hier und dort haben kleine Ständchen viel Freude ausgelöst.
Krönender Abschluß - vor allem auch für die drei letzten Adjuvanten, die Brüder Schneider und den Bassisten Gieb aus Langenthal (Valea Lunga) - war das Blasen früh um 6.30 Uhr am 1. Mai vom Berg über Scholten hin,
vor den Häusern der "Honoratioren" und zur Freude der kleinen Gemeinde, daß jeder es hören konnte: Der Mai ist gekommen.

Herzliche Grüße
Ihre Kirchengemeinde Benthe
Wallbrink 5
30952 Ronnenberg
und Pastor Friedrich Strauß

Virtual Server von Host Europe

all-inkl.com webhosting

Surfen ohne Vorratsdatenspeicherung: manitu: DSL-Flat mit eigener IP-Adresse und ohne Mindestvertragslaufzeit!

Dynamische Webseiten mit (X)HTML, PHP, MySQL und CSS für Ihren Internet-Auftritt

Ende: 0,165 Sekunden
Total: 0,165 Sekunden
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)